Zünfte – Historisches Lexikon Bayerns

Leben und Treiben auf den Basler Zünften im Mittelalter: [Reprint of the Original from 1886]

18. Juli 2017 WERDE EINSER SCHÜLER UND KLICK HIER: https://www.thesimpleclub.de/go WERDE EINSER SCHÜLER UND KLICK HIER:  Zunft – Wikipedia Als Zünfte – von althochdeutsch zumft „zu ziemen“ – bezeichnet man ständische Körperschaften von Handwerkern, wie sie seit dem Mittelalter zur Wahrung gemeinsamer Interessen entstanden und bis ins 19. Jahrhundert existierten, in gewissen Regionen (beispielsweise in der Seit dem Mittelalter und bis zur Industrialisierung im 19. Zunft zum Schlüssel (Basel) – Wikipedia E. E. Zunft zum Schlüssel ist eine öffentlich-rechtliche Korporation der Bürgergemeinde der Stadt Basel, deren Aufsicht sie untersteht. Als erste der sog. vier Herrenzünfte steht sie an der Spitze der Basler Zünfte und Korporationen. Sie ist die historische Vereinigung der Grosskaufleute und Tuchscherer, Jahrhunderts ist die Zunft als bestimmende Kraft unter den Basler Zünften,  Zünfte – Historisches Lexikon Bayerns

Eveline Brugger/Birgit Wiedl - Institut für jüdische Geschichte ...

Zunft – Wikipedia

In den meisten Ländern Süd-, West- und Mitteleuropas existierten Zünfte vor allem im Süden und Westen des Reichs, so z.B. in Köln und Basel – bildeten sich in den politischen Zünften Bürger aus unterschiedlichen Gewerbezweigen und Vergleich, Göttingen 2002. von Heusinger, Sabine: Die Zunft im Mittelalter.

Zunft – Wikipedia Zunft zum Schlüssel (Basel) – Wikipedia Was sind Gilden und Zünfte - Städte im Mittelalter Gehe auf ...